einstieg-mediterraner-stil

Gartenstile – der MEDITERRANE Garten

Wer sich eine Mittelmeeratmosphäre in den Garten holen möchte, der sollte zum mediterranen Stil greifen und sich einen mediterranen Garten gestalten. In erster Linie bestimmen die Pflanzen und die ausgewählten Materialien das südländische Gefühl.

Formen & Materialien im mediterranen Stil

Der mediterrane Stil kann noch in Italienisch oder Spanisch unterteilt werden. Beide beinhalten eine geometrische Anordnung, Formschnittgehölze und gedeckte, freundliche Farben. Im Grunde ist eine geradlinige Gestaltung aber nicht zwingend notwendig. Auch geschwungene, freiere Formen passen in den mediterranen Garten. Entscheidend sind die Pflanzen und natürliche Materialien.
Die Materialauswahl sollte sich hauptsächlich auf natürliche Produkte beschränken, die in warmen Sand- und Erdtönen gehalten sind. Terrassen und Wege ausgestattet mit terrakottafarbenen Platten, Natursteinen, alten Klinkern oder Kies unterstützen den mediterranen Stil. Findlinge in Kiesbeeten oder Steingruppen symbolisieren die Küstenregionen im kleinen Maßstab und sind schöne, natürliche Accessoires.

Pflanzen im mediterranen Stil

Da es in der Mittelmeerregion auch in den Wintermonaten recht mild ist, sind die dort heimischen Pflanzen in unseren Breiten meist nur als Kübelpflanzen verfügbar, die vor den ersten Frösten in ein Winterquartier umziehen müssen. Die bekanntesten sind Olivenbäumchen, Oleander, Zitrusbäumchen und Bougainvillea (Drillingsblume). Für einige gibt es adäquate Alternativen, wie z.B. für die Zypresse, die hier winterharte Säulen-Eibe.
Vom Standort her eignen sich Stauden und Gehölze, die mit relativ viel Sonne und wenig Wasser auskommen. Darunter zählen Schafgarbe, Fackellilie, Edeldistel, Bart-Iris und Lilien. Viele Kräuter sind dafür auch geeignet, wie z.B. Salbei, Oregano, Thymian und Rosmarin, die einen angenehmen Duft verbreiten. Auch Lavendel darf in diesem Garten auf keinen Fall fehlen.
Vor allem Pflanzen die silbrig aussehen, filzige, dickfleischige oder derbe Blätter haben, sind an die Standortbedingungen optimal angepasst und von gestalterischer Wichtigkeit. Als Ersatz für Olivenbäume können Weidenblättrige Birne oder Ölweide verwendet werden. Wer mehr südländliches Flair benötigt, kann auch zu einer Chinesischen Hanfpalme greifen, die bis -10°C ohne Winterschutz auskommt. Für die kalte Jahreszeit bieten immergrüne Pflanzen, wie Lebensbaum, Buchsbaum oder Kirschlorbeer einen attraktiven Blickfang. Die ersten beiden sind auch ausgezeichnete Formschnittgehölze und somit ideal für Raumabgrenzungen oder für „grüne“ Figuren.

Besonderheit im mediterranen Stil

Wasser stellt ein sehr wichtiges Gestaltungselement dar.

In Form von Wandbrunnen, Wasserspielen und Wasserbecken geschmückt mit bunten Mosaiken erscheint es als Hingucker im Garten. Ebenso gern gesehen ist eine Patina an Terrakotta-Töpfen und Natursteinen. Sie versinnbildlicht Gelassenheit und Ruhe und zeigt in gewisser Weise den Zahn der Zeit. Kleinere Bauwerke bieten Schutz vor starker Sonneneinstrahlung und können mit Weinreben berankt werden.

Noch nicht genug vom mediterranem Stil? Für mehr Inspiration und weitere Gärten im mediterranem Stil lohnt sich auch ein Blick auf unsere Referenzseite.


4 Gedanken zu „Gartenstile – der MEDITERRANE Garten

    1. Hallo Bernd,

      das freut uns sehr, dass dir die mediterrane Gestaltung gefällt! Hast du auch einen Garten und diesen mediterran angelegt?
      Liebe Grüße zurück!

      das gardoTEAM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.