einstieg_grosser-mediterraner-garten3

Großer, mediterraner Garten mit (romantischem) Schwung

Voraussetzungen & Problemstellung: großer, mediterraner Garten

Ein großer, mediterraner Garten mit romantischer Pflanzenauswahl soll auf 1.225 m² entstehen. Dabei nehmen das Zwei-Familien-Haus und vier Stellplätze bereits einen großen Teil ein. Unterschiedliche Höhen auf dem Grundstück, der Sandboden und Bereiche, die sehr sonnig oder auch sehr schattig liegen, sind wichtige Grundinformationen, die es bei dieser Gartenplanung zu beachten gibt.

Etwa 1.000 m² des Grundstückes sind zu beplanen, auf denen ein schöner großer, mediterraner Garten entstehen soll. Eine weitere Besonderheit ist die Arbeit mit den Bestandsgehölzen – wie zum Beispiel einer großen Kastanie an der Terrasse und einer Lärche weiter hinten im Garten. Die Eigentümer wollen den Garten für verschiedene Nutzungen gestaltet haben. So soll der Garten der Repräsentation dienen, aber auch dem Kinderspiel, für Gartenfeste, dem Naturerleben und der Erholung.

Planerische Vorgehensweise & Lösung: großer, mediterraner Garten

Nachdem die Grundlage erstellt wurde, begann die Ideenplanung. Es wurden zwei Ideenpläne erstellt, in denen grob räumlich die gewünschten Elemente angeordnet wurden.

Der erste Ideenplan überzeugt durch die durchgehende geschwungene Linienform in den Randbereichen. Darin befinden sich dann Staudenbeet, große Pflanzflächen mit Ziersträuchern, Sitzplätze und lauschige Ecken. Mittels einer Stützmauer in der Mitte des Gartens und einer erhöhten Terrasse wird der Garten in verschiedene Ebenen unterteilt. An der westlichen Seite entsteht eine Verbindung zwischen dem repräsentativen Vorgarten und dem Hauptgarten über Trittsteine in einem Kiesbeet mit Gräsern und Findlingen.

Im zweiten Ideenplan wirkt der Vorgartenbereich viel imposanter. Besonders der Rundbogen, welcher mit einer Buchsbaumhecke eingefasst wird, fällt hierbei ins Auge. Dann folgt ein Staudenband und die Mitte wird durch ein Ziergehölz in Kies betont. Die höher gesetzte Terrasse wird in südliche Richtung abgeböscht. In der Böschung mit Bodendeckern sind Trittstufen und Staudenbeete eingelassen. Die Bestandsgehölze im Hauptgarten werden zu großen Teilen in Wildwiesen untergebracht. Kleine und größere Öffnungen werden für einen weiteren Sitzplatz und einen Gemüsegarten benutzt.

Endkonzept: großer, mediterraner Garten

Die Eigentümer des Grundstückes haben sich für eine Mischung aus den beiden Ideenplänen in Kombination mit neuen Ideen entschieden.
Der repräsentativere Charakter des Vorgartens aus dem zweiten Ideenplan wurde bis auf die Gestaltung entlang der Eingangstreppe Eins zu Eins übernommen. Der Abgang von der Terrasse hingegen wurde völlig neu gestaltet. Generell wird die Terrasse mit Hochbeeten für Kräuter und Stauden rechts und links eingerahmt und daran schließt jeweils eine Treppen mit schrägverlaufenden Stufen an. Zwischen den beiden Treppen befindet sich eine schrägverlaufende Rampe, die für einen barrierefreien Aufgang zur Verfügung steht.
Der restliche Hauptgarten wurde zu großen Teilen aus dem ersten Ideenplan übernommen. So hat sich die geschwungene Linienführung in den Randbereichen durchgesetzt. Eine große Pflanzfläche nahe des Sitzplatzes mit berankter Pergola wurde mit vielen mediterranen Ziersträuchern, wie zum Beispiel Sanddorn, ausgestattet.

Die geschwungene Formgebung mit sorgfältig ausgewählten Materialien und Pflanzen geben dem Garten einen mediterranen Hauch, welcher durch viele Blütensträucher und die Staudenflächen romantisch untermalt wird.
Die Eigentümer haben sich im Anschluss an die Gartenplanung noch für die Beetplanung der Staudenflächen entschieden. Auch hier wurde wieder der mediterrane und romantische Stil in der Pflanzenauswahl berücksichtigt. Am Ende der Gartenplanung entstand ein harmonischer, erholsamer und schöner Garten im mediterranen, romantischen Stil.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.