Eingangsbereich mit Sichtbetonmauer - puristische Gartengestaltung

Eine puristische Gartengestaltung

Voraussetzungen & Problemstellung

Dieses Projekt ist ein Referenzgarten für eine puristische Gartengestaltung. Bei einer Grundstücksgröße von 1800 qm, sollten 1400qm im puristischen Gartenstil – mit wenigen Elementen und hochwertigen Materialien – gestaltet werden.

Zu dem Wunsch der puristischen Gartengestaltung wollten die Gartenbesitzer einen pflegeleichten Garten mit geradlinigen Rasenflächen, sowie die Möglichkeit sich teilweise selbst zu versorgen. Diese Punkte galt es in der Gestaltung zu berücksichtigen. Eine weitere Besonderheit ergab sich durch die besondere, moderne Architektur des Einfamilienhauses und dem Höhenunterschied zwischen Haupt- und Nebengebäude. Des Weiteren entstehen kleine Innenhöfe und Nischen, welche nicht gleich sichtbar sind, die es aber gilt in die große gesamte Planung zu integrieren.

Planerische Vorgehensweise & Lösung

Es wurden drei Planungsvarianten erarbeitet, die dem Gartenbesitzer als Ideengrundlage dienten. In allen Ideen ist mindestens ein Wasserspiel angelehnt, was sehr charakteristisch für die puristische Gartengestaltung ist. Das Spiel mit dem Element Wasser wir in den Ideen durch Schwimmbecken, Wasserwand oder einem einfachen Wasserbecken aufgegriffen und dient nicht nur dem Wellnesserlebnis, sondern auch der allgemeinen Erholung. Ebenfalls die Arbeit mit Kiesflächen und großformatigen Platten ist in allen Varianten vertreten.

Ein weiterer Wunsch des Gartenbesitzers war ein Bereich für die Kinder. In allen Ideen wurde dies aufgegriffen, am Stärksten in der Variante 2. Die anderen Planungsvarianten gehen mit dem Wunsch kleinformatiger, indirekter und versteckter um.

Alle Ideen schaffen in dem Garten eine Verknüpfung zwischen kleineren Räumen und größeren Flächen. Beispielsweise entsteht eine terrassenartige Platzsituation zwischen dem Haupt- und Nebengebäude, ideal für ein Gartenfest.

Endkonzept

Aus allen drei Varianten wurde ein Konzept mit Schwerpunkten aus der Idee 2 erstellt, doch im Laufe der Planung wurde das Konzept immer weiter auf das Wesentliche reduziert. Ein wichtiger Punkt war die Ausrichtung der Außenanlage unmittelbar an den vorgegebenen Linien des Gebäudes. Eine absolute Klarheit zwischen Gebäude und Außenraum sollte erreicht werden.
Dominierend im gesamten Garten ist ein glatter Sichtbeton, welcher sich von den Einfriedungen bis hin zur Einfassung der erhöhten Terrasse zieht.
Eine sehr große Herausforderung stellte der Höhenunterschied zwischen Terrassen- und Nebengebäudeniveau dar. Daraus ergab sich die Chance ganz besondere Plateaus mit unterschiedlichen Funktionen zu schaffen. So ist das mittlere Plateau beispielsweise an französische Bouleplätze der Provence angelehnt. Die wassergebundene Wegedecke und Schnittplatanen sorgen für das entsprechende Flair.

Insgesamt ist ein absolut einzigartiger Außenbereich entstanden, welcher mit seiner Größe und den puristischen Linien eine erhabene Ruhe ausstrahlt. Die gesamte Bewässerung und die Beleuchtung des Gartens erfolgt vollautomatisch. Mit der äußerst pflegeleichten Pflanzenauswahl sorgt dies für einen Garten ohne viel Pflegeaufwand.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.