Titelbild Referenzgarten Ruheoase

Ruheoase im Referenzgarten von Gardomat

Es ist mal wieder an der Zeit, einen neuen Referenzgarten vorzustellen. Genau genommen handelt es sich hierbei um den Teilbereich eines Gartens, der in eine Ruheoase verwandelt werden sollte. Viel Spaß beim Lesen und Wohlfühlen!

Voraussetzungen & Problemstellung

Bei dem Garten handelt es sich um ein ca. 1400 m2 großes Grundstück. Der Vorgarten und auch die höherliegende Terrassenanlage waren zu Beginn unserer Planung bereits angelegt. Die verbleibenden ca. 700 mdes Hauptgartens waren allerdings weitestgehend frei und ungenutzt.

Lediglich eine runde Pflasterfläche, zwei Bäume und ein Gartenhaus an der Grundstücksgrenze sollten wir als Bestand in der Planung berücksichtigen. Unsere Aufgabe war es daher, den Garten mit einer ansprechenden Gestaltung und Leben zu füllen. Die Kunden wünschten sich dabei einen Gartenraum mit Sauna, Pool und ausreichend Liege- und Ruhezonen. Dieser sollte stimmig im Grundstück platziert werden und auch von der erhöhten Terrasse aus schön anzusehen ist.

Planerische Vorgehensweise & Lösung

Da direkt an die vorhandene Terrasse ein unterirdisches Feld von Erdwärmekollektoren anschließt, war schnell klar, dass die gewünschte Ruheoase eher im hinteren Gartenbereich ihren Platz finden wird.

Ideenplan 1 – große zusammenhängende Ruheoase auf der linken Seite

Im Ideenplan 1 haben wir dafür die linke Gartenecke vorgesehen. Das vorhandene Gerätehaus und der gepflasterte Feuerplatz haben wir in die Neugestaltung integriert, sodass ein großer zusammenhängender Gartenraum entstand. Um die geplanten Belagsflächen aufzulockern und die Ruheoase gestalterische einzurahmen, schlugen wir links und rechts und rund um den Feuerplatz verschiedene Stauden- und Gräserbeete vor.

Ideenplan 2 – zwei Gestaltungsinseln und kleinere Ruheoase auf der rechten Seite

Der Ideenplan 2 bestand hingegen aus drei einzelnen Gestaltungsflächen: ein kleiner Vorplatz mit Staudenbeeten vor dem vorhandenen Gartenhaus, eine runde Unterpflanzung der beiden Bestandsbäume und die gewünschte Ruheoase in der rechten hinteren Ecke des Gartens. Auch hier haben wir verschiedene Beetflächen mit Gräser- und Strauchpflanzungen eingeplant, um sie mit den baulichen Elementen wie Pool, Sauna und Liegebereich zu kombinieren. 

Endkonzept & Umsetzung

Bei der gemeinsamen Auswertung dieser beiden Gestaltungsvarianten war schnell klar, dass die Kunden die Vorschläge aus Ideenplan 1 bevorzugten.

Der fertige Konzeptplan mit Weiterentwicklung der Vorschläge aus Ideenplan 1

Wir haben also mit der großen Ruheoase auf der linken Seite des Gartens weitergeplant. Diese wurde dann im Konzeptplan noch um einen Weg aus Trittplatten in Kies ergänzt. Somit ergab sich eine optimale Verbindung der vorhandenen Terrassenanlage mit dem neugeplanten Gartenbereich. Außerdem fügten wir noch zwei Dachplatanen als Schattenspender am Liegebereich und eine kleine Outdoorküche ein.

Wie man auf den Nachher-Fotos der Kunden schön erkennen kann, ist die Ruheoase bereits zu großen Teilen nach unserem Konzeptplan angelegt. Statt der Stauden rund um den Feuerplatz gibt es dort nun ein Kiesbeet und neben dem Saunahaus hat noch eine Gartendusche ihren Platz gefunden. Der Trittsteinweg ist sogar schon mit einer Beleuchtung versehen, sodass man die Ruheoase auch in den Abendstunden finden und genießen kann.

Das Team von Gardomat wünscht den Gartenbesitzern weiterhin viel Freude und entspannte Stunden in Ihrer Ruheoase – alles Gute!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.