Unsere Referenzen - Hausgarten im japanischen Stil 2

Zurück zu "Hausgärten im japanischen Stil im Überblick"

Am Anfang stand "nur" das Problem der Ausbreitung des bestehenden Bambus. Es wurde problematischer Weise eine rhizombildende Sorte vor vielen Jahren gepflanzt, die nun Herr über den gesamten Garten geworden ist. Das war der Auslöser den Garten komplett umzukrempeln. Entstanden ist ein sehr individueller Garten mit unterschiedlichen Höhenniveaus und tatsächlichen Ruhezonen.

Ausschnitt Konzeptplan japanischer Garten 2

Als Lärmschutz wurden verschiedene Möglichkeiten in Betracht gezogen. Vom Holzelement, über Gabionenwände bis hin zum Betonzaun. Letztendlich entschied sich der Bauherr für einen sehr platzsparenden und effektiv wirksamen Betonzaun, der einzelne Bereiche gezielt vor Lärm und Einsicht schützt.

Eine Besonderheit hier ist die Unterscheidung zwischen repräsentativem Vorgartenbereich und klassischem Hauptgarten mit japanischen Elementen. Im Vorgarten wurde eine ganz eigenständige Atmosphäre über versetzte Pflasterbereich, großzügige Kiesflächen und außergewöhnlichen Formgehölzen geschaffen.

Der Hauptgarten wird bestimmt durch einen erhabenen Holzsteg, der zwei große Kiesbereich durchschneidet. Ein Höhepunkt ist ein Bambushain, welche definitiv keine Rhizome mehr bildet, da es sich um horstende Sorten handelt.

Durch die exklusive Beleuchtung und das automatische Bewässerungssystem ist ein hochwertiger Garten entstanden, der außergewöhnlich anzuschauen und zugleich äußerst pflegeleicht ist.

Galerie - Impressionen des Projekts

Zurück zu "Hausgärten im japanischen Stil im Überblick"