Einstiegsbild klassischer Ferienhausgarten

Klassischer Ferienhausgarten mit Koniferen

Ferienhausgarten: Voraussetzungen & Problemstellung

Der Ferienhausgarten hat eine Größe von etwa 700 m2 und fällt besonders durch seine Form auf. Die Eigentümer wünschten sich eine Umgestaltung, wobei das Ferienhaus, der Schuppen, der Spielturm und die drei hohen Koniferen erhalten bleiben sollen.

Die Kunden hatten keinen favorisierten Gartenstil, aber die Formgebung sollte geschwungen und großzügig sein. Der Ferienhausgarten dient sowohl der Erholung, als auch für Gartenfeste, Naturerleben und Kinderspiel.
Neben den Bestandskoniferen soll es keine weiteren Nadelgehölze mehr geben, ebenfalls wurde Birke und Haselnuss ausgeschlossen. Ein Zierapfel, Blühsträucher und Gräser hingegen waren sehr erwünscht. Ein weiterer wichtiger Punkt in der Gartengestaltung war der Sichtschutz an Ost-, Süd- und Westseite.

Ferienhausgarten: Planerische Vorgehensweise & Lösung

Als erstes entstanden zwei Ideenpläne, in denen der Fokus unterschiedlich gelegt wurde.
Der erste Ideenplan arbeitet mit zwei Blickachsen. Eine Blickachse entsteht in Richtung Gartenhaus mit vorgelagerter Holzterrasse. Diese wird mithilfe eines Holzsteges über den Teich an der südwestlichen Ecke der Terrasse gebildet. Die zweite Blickbeziehung vom Ferienhausgarten ist in Richtung Gerätehaus und hin zur ungewöhnlichen Spitze des Gartens. In den Randbereichen finden sich verschiedene Pflanzflächen mit Blühsträuchern und einem großen, geschwungenen Staudenbeet.

Im Gegensatz zum ersten Ideenplan setzt die zweite Idee eher den Fokus auf das Kinderspiel. Der gewünschte Teich befindet sich in der Idee an der südöstlichen Ecke der Terrasse und ist eingefasst von einem Zierkiesbeet mit Gräsern und Findlingen. Im nordwestlichen Bereich des Gartens wurde der Bereich, um den bestehenden Spielturm mit Mulch und Sand als Untergrund vorgeschlagen. Des Weiteren wurde eine Sitzmauer, sowie Pflanzflächen rund um den Spielbereich vorgeschlagen, wodurch dieser sehr schön eingerahmt wird. Die Spitze vom Ferienhausgarten wurde mit Obstgehölzen auf einer Wildwiese gestaltet. Ein Gartenweg zur Terrasse führt vorbei am neuen Feuerplatz mit angrenzendem Staudenbeet und geschwungener Sitzmauer.

Ferienhausgarten: Endkonzept

Der Konzeptplan vom Ferienhausgarten entstand überwiegend auf der Grundlage des zweiten Ideenplans. So wurde die Positionierung des Teiches mit Zierkiesbeet 1:1 übernommen. Ebenfalls findet man den Feuerplatz mit geschwungenen Mauern und angrenzenden Bepflanzungen aus Obst-/Blühsträuchern, Gräsern und Stauden wieder. Ein weiteres kleines Holzdeck bildet einen schönen Abschluss der Pflanzfläche.
Die Spitze vom Ferienhausgarten wurde mit verschieden hohen Blühsträuchern gestaltet und es fand sich Platz für einen PKW-Stellplatz.
Der Fokus auf das Kinderspiel wurde etwas zurückgenommen, so findet man den bestehenden Spielturm auf Rasen unter den drei Koniferen wieder und das Trampolin wurde in der Nähe des Gerätehauses aufgestellt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.