Startbild winterblühende Sträucher

Winterblühende Gehölze für Ihren Garten

In der aktuellen Zeit des Jahres sehen unsere Gärten oftmals sehr kahl und grau, mit etwas Glück vielleicht noch schneeweiß aus. Bunte, lebendige Farben hingegen findet man nur selten. Der Garten wirkt – von ein paar wenigen immergrünen Pflanzen mal abgesehen – wie im Winterschlaf. Doch zum Glück gibt es auch einige winterblühende Gehölze, die genau jetzt Ihrem Garten ein wenig Farbe und Freude verleihen können.

Die Besonderheit der Winterblüher

Während sich ein Großteil des Gartens zur Zeit im „Winterschlaf“ befindet, gibt es auch einige Pflanzen, die sich genau jetzt von ihrer besten Seite zeigen. Die Besonderheit bei diesen Winterblühern ist es, dass die meisten von ihnen bereits vor dem Blattaustrieb ihre Blüten entwickeln und sich die Blütezeit somit oftmals schon in die ersten Monate des Jahres verlagert. Vertreter dieser Winterblüher gibt es sowohl unter den winter- und immergrünen als auch unter den sommergrünen Pflanzen. Neben Ziersträuchern gibt es auch verschiedene Stauden und Zwiebelblumen, die bereits jetzt zu blühen beginnen.

Unsere Top 3 der winterblühenden Ziersträucher

Damit Sie für die nächste Saison wissen, welche Sträucher Sie einpflanzen sollten, damit es vor allem im Winter nicht mehr so kahl und leblos in Ihrem Garten aussieht, haben wir hier unsere TOP 3 der winterblühenden Gehölze zusammengestellt. Los geht’s:

1. Die Zaubernuss (Hamamelis)

Der wohl farbenfroheste Vertreter unter den Winterblühern ist die Zaubernuss.  Dieser Zierstrauch wächst eher langsam und erzeugt dabei eine markant trichterförmige Krone. Je nach Art, Sorte und Witterung bildet sie zwischen November und Februar ihre zahlreichen Blüten. Länger anhaltender Bodenfrost kann allerdings dazu führen, dass sich die Blütezeit etwas nach hinten verschiebt. Die Farben reichen hierbei von leuchtendem Gelb wie bei der Hamamelis mollis über verschiedene Orange- oder Bronzetönen von beispielsweise der Hamamelis intermedia ‚Aphrodite‘ bis hin zu intensivem Rot wie bei der Hamamelis intermedia ‘Feuerzauber’.  Insgesamt gibt es sechs Arten und eine unglaubliche Vielzahl an Sorten der Zaubernuss.  Besonders viele und große Blüten sind hierbei vor allem bei den Intermedia-Hybriden, einer Kreuzung zwischen Hamamelis mollis und Hamamelis japonica, zu finden.

2. Der Schneeball (Viburnum)

Winterblüher überzeugen neben ihren bunten Blüten oftmals auch mit einem auffälligen Duft. Ein gutes Beispiel dafür sind die Schneebälle. Den Namen trägt diese Gruppe von Ziersträuchern, von denen es sowohl sommergrüne als auch winter- und immergrüne Exemplare gibt, vor allem wegen der Größe und Form ihrer Blüten. Für viele ihrer Vertreter gibt er aber auch einen Hinweise auf die Blütezeit. Unser Favorit unter den Schneebällen ist der Viburnum x bodnantense ‘Dawn’. Dieser Zierstrauch wird auch Winter-Schneeball genannt, da er seine rosafarbenen, intensiv duftenden Blüten bereits ab dem November trägt. Nach einer kurzen Pause während des Jahreswechsels zeigt der Winter-Schneeball dann im März seine volle Blüte.

3. Die Winter-Kirsche (Prunus subhirtella ‘Autumnalis’)

In unserer TOP 3 der winterblühenden Gehölze darf natürlich nicht die Winter-Kirsche (Prunus subhirtella ‘Autumnalis’) fehlen. Dieser Winterblüher wächst als mehrstämmiger, großer Strauch oder als kleiner Baum und kommt dabei in Einzelstellung am besten in Ihrem Garten zur Geltung. Kombiniert mit einem dunklen Hintergrund wie beispielsweise einer immergrünen Hecke strahlen die zahlreichen rosafarbenen Knospen und die weißen, halbgefüllten Blüten der Winter-Kirsche noch mehr. Diese zeigen sich ähnlich wie bei dem Winter-Schneeball zunächst im November / Dezember und kommen dann anschließend im März bis Mai noch einmal in voller Pracht zurück.

Neben unseren drei Favoriten gibt es auch noch weitere winterblühende Gehölze wie die Glockenhasel, der Winterjasmin oder die Kornelkirsche, die beweisen, dass es selbst in dieser Jahreszeit nicht immer grau und kahl in Ihrem Garten aussehen muss. GARDOMAT wünscht daher viel Erfolg beim Einpflanzen und Genießen der winterlichen Blütenpracht.


Ein Gedanke zu „Winterblühende Gehölze für Ihren Garten

  1. Am prachtvollsten ist sicherlich der Winter-Schneeball. Schon ab Oktober öffnen sich erste Knospen. Ab Februar bis März bezaubert die Hauptblüte in zartem Rosa. Der Strauch wird bis zu 3 Metern hoch und braucht einen sonnigen oder halbschattigen Platz. Sie bekommen dieses anspruchslose Gehölz im Handel auch unter dem Namen Bodnant-Schneeball. Mit ihrem intensiven Vanilleduft locken Sie erste Bienen, Hummeln und Käfer an.
    Mit meist weißen Blüten ziert sich der Duftschneeball. Er stammt aus Nordchina und blüht sogar bis in den April hinein.

    schöne Grüße Ludwig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.