Einstiegsbild kleiner Garten mediterran gestalten

Kleinen Garten mediterran gestalten

Vor einiger Zeit durfte Gardomat den Garten einer Wohnung komplett neu beplanen und mediterran umgestalten. Da es sich um einen Gartenanteil handelt, war die Größe des Gartens mit 146 m² entsprechend recht klein.

Voraussetzungen & Problemstellung

Auf diesem kleinen Gartenanteil sollte nun ein mediterraner Garten mit gemütlicher Terrasse und Sitzplatz für den Strandkorb entstehen. Dies waren zumindest die Hauptwünsche der Kunden. Des Weiteren sollte es noch ein Gerätehaus für die Lagerung verschiedener Gartenutensilien sowie einen überdachten Bereich für die Werkbank geben.

Eine weitere Besonderheit war die bereits sehr groß gewachsene Thuja-Pflanze. Es wäre zu aufwendig gewesen, diese zu entfernen oder umzupflanzen und auch als Sichtschutz und Blick ins Grüne wollten die Kunden die Thuja nicht missen. So wurde die Pflanze als Bestandsgehölz in der Neuplanung berücksichtigt. Generell ist die Integration von bereits bestehenden Pflanzen oder Gestaltungselementen bei der Gartenplanung von Gardomat kein Problem. Diese müssen nur gut verortet und ausgemessen werden und dann planen wir sie passend in die gewünschte Gesamtgestaltung des Gartens mit ein.

Planerische Vorgehensweise & Lösung

Die Kunden hatten sich für das Planungspaket gardoKOMPLETT entschieden und so begann nach der Grundlagenauswertung die Ideenplanung. Gardomat hat zwei Ideenpläne erstellt, in denen der Gartenanteil neu geordnet wurde.

Der erste Ideenplan zum kleinen mediterranen Garten.

Im ersten Ideenplan wurde die Terrasse, welche sich direkt am Abgang vom Balkon befindet, größer gestaltet. Eingefasst wurde sie von einem Hochbeet als Anbaufläche und einem Staudenbeet. Der Stellplatz für den Strandkorb wurde auf einem Kieskreis vorgeschlagen und maritim-mediterran eingefasst, sodass die westliche Seite sehr stark bepflanzt wurde.

Zweite Idee vom kleinen Garten.

Während in der ersten Idee der Balkonabgang direkt in die Terrasse überging, wurde im zweiten Plan hier nur eine kleine Pflasterfläche vorgeschlagen und die große Terrasse weiter in den westlichen Bereich des Gartens verlagert. Auch in diesem Ideenplan wurde die Terrasse eingefasst, damit man eine gemütlichere Atmosphäre erzeugt und auch vor den Blicken von der Straße geschützt ist. Dies wurde mithilfe von Ziersträuchern in Stauden und einer berankten Pergolakonstruktion erzielt.

Endkonzept

Als nächster Schritt in der Gartenplanung wurden die Ideenpläne gemeinsam ausgewertet und die Kunden haben sich überwiegend für den ersten Ideenplan entschieden.

Konzeptplan vom kleinen Garten, welcher mediterran gestaltet wurde.

Es ist nicht untypisch, dass sich die Wünsche während der Gartenplanung noch einmal etwas verändern und dann einige neue Punkte im Konzeptplan zu berücksichtigen sind. So war es auch bei dieser Planung. Die Kunden hatten sich dann nach den Ideenplänen dafür entschieden, einen kleinen Gartenteich in der Nähe der Terrasse einzuplanen. Dieser reduzierte die Rasenfläche natürlich stark. Die verbleibenden, recht kleinteiligen Rasenbereiche wären so recht schwer zu pflegen gewesen, weshalb die Kunden schließlich ganz auf Rasen in ihrem Garten verzichten wollten.

Im Konzeptplan entstand nun eine mittelgroße Terrasse am Balkonabgang mit auslaufender Kontur in Kies oder Bodendeckern. Unweit davon entfernt wurde zusätzlich der Gartenteich eingeplant. Wie eine kleine eigenständige Oase lag nun der Gartenteich zentral im Garten eingefasst von diversen Pflanzen in Bodendeckern und einem Staudenbeet. Die Terrasse, der Strandkorb, das Gerätehaus und ein weiterer Sitzplatz unter der geschützten Pergola wurden über Trittsteine in Kies als Rundweg miteinander verbunden.

Ausblick & Umsetzung

Knapp ein halbes Jahr später haben sich die Kunden nun mit Fotos von der bereits umgesetzten Gartenplanung bei uns gemeldet. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal für die Bilder! Man kann darauf gut erkennen, dass unsere Pläne eine sehr hilfreiche Vorlage bei der Umgestaltung waren. Natürlich sind die frisch gesetzten Pflanzen noch nicht in Ihrer vollen Pracht zu bestaunen und die Pflanzabstände wirken daher erst einmal viel zu groß. Aber wir sind uns sicher, dass im kommenden Sommer alles schon deutlich größer und üppiger aussehen wird!

Das Team von Gardomat wünscht den Kunden weiterhin viel Freude mit ihrem Garten und für die Zukunft alles Gute!

das gardoTEAM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.