Adventsbeleuchtung im Garten

Adventsbeleuchtung im Garten & auf dem Balkon

Ja, die Adventszeit ist da und nun kann also die Adventsbeleuchtung in den Außenraum einziehen.

Denn… Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Heute ist der erste Advent und in vielen deutschen Haushalten und Gärten bedeutet dies, dass das Haus endlich geschmückt und der Garten oder Balkon weihnachtlich beleuchtet werden kann. Wir wollen Sie dabei unterstützen und geben daher hilfreiche Tipps, was Sie beleuchten können und welche Leuchtelemente dabei zum Einsatz kommen sollten.

Aber natürlich ganz frei nach dem Motto: Jeder macht es so, wie es ihm gefällt. Denn es soll schließlich nicht in einer stressigen Pflicht enden, sondern die Adventszeit einläuten und angenehm gemütlich wirken. Nun viel Spaß beim Lesen & Dekorieren!

Die verschiedenen Arten der Adventsbeleuchtung

Im Innenraum haben Sie sicherlich schon die ein oder andere winterliche Kerze oder einen Kranz auf dem Tisch zu stehen. Für den Außenraum bieten die verschiedenen Händler aber auch eine große Auswahl an Adventsbeleuchtung an. Sicherlich hat Jeder schon einmal die gigantische Auswahl in dem ein oder anderen Laden gesehen, dennoch stellen wir kurz die wichtigsten Elemente für die Beleuchtung im Garten vor.

Am bekanntesten und beliebtesten sind immer noch die Lichterketten. Diese gibt es in verschiedensten Längen und vielen unterschiedlichen Lichtanhängern. So haben Sie die Auswahl zwischen einfachen Lichtpünktchen, Eiszapfen, Sternen und Vielem mehr. Wem die Lichterkette mit den aufgereihten Leuchten nicht genug Licht bietet, der kann auch gern auf einen Teppich mit ganz vielen Lichtelementen zurückgreifen. Hier sind die Lichtelemente nicht nur nebeneinander, sondern wie der Name schon sagt, teppichartig aufgereiht.

Wer lieber leuchtende oder gar blinkende Motive mag, der kann sich Lichtfiguren in den Garten stellen. Bei den Lichtfiguren ist die Auswahl ebenfalls riesig. So können Sie beispielsweise zwischen Weihnachtsbäumen, Weihnachtsmännern, Schlitten, Sternen, Rentieren/ Elchen/ Rehen oder weiteren Tierarten auswählen.

Hierbei sollten Sie aber beachten, dass die verschiedenen Lichtelemente in etwa im gleichen Lichtspektrum leuchten, ansonsten kann die Adventsbeleuchtung recht schnell sehr unruhig wirken.

Was kann alles geschmückt werden?

Nachdem die verschiedenen Beleuchtungsarten kurz vorgestellt wurden, stellt sich nun die Frage, was denn damit beleuchtet werden kann. Für den Garten empfehlen wir, den Eingangsbereich sowie Wege oder längere Zufahrten mit Adventsbeleuchtung in Szene zu setzen. So kann bei Dunkelheit eine heimelige und einladende Wirkung erzeugt werden kann.

Adventsbeleuchtung mit Schnee im Garten
Auch im Schnee kann die Adventsbeleuchtung den Garten in eine wunderschöne Winterstimmung verzaubern.

Außerdem sollte man bei der Planung der Adventsbeleuchtung immer den Blick aus dem Innenraum auf den Balkon oder in den Garten beachten. So empfiehlt es sich ein markantes Element, worauf man von drinnen nach draußen schaut, zu beleuchten. Auf dem Balkon könnte dies das Geländer oder eine Kübelpflanze, die im Winter draußen bleiben kann, sein. Im Garten bietet sich die Beleuchtung eines Gehölzes mit schönem Laub oder besonderer Wuchsform an. Hauptsache Ihnen gefällt es und es lohnt sich der Blick dorthin.

Tipp! Ein Nadelgehölz wie z.B. der ausgepflanzte Tannenbaum vom letzten Jahr kann immer gut in Szene setzt werden. Haben Sie aber beispielsweise eine Magnolie oder eine mehrstämmige Felsenbirne im Garten, versuchen Sie doch einmal diese mit einer Lichterkette zu versehen. Es ergibt sich gleich ein ganz anderes Bild und die Winterspaziergänger werden mit Sicherheit kurz verweilen und staunen.

Tipp von Gardomat

Wie auf dem Balkon ist es am Haus auch möglich bauliche Elemente zu betonen. So kann man beispielsweise den Giebel oder die Eingangstür mit Licht verzieren. Haben Sie eventuell einen etwas verwunschenen Garten oder es steht zum Beispiel eine Gartenbank auch im Winter draußen, so könnte man auch diese sehr schön in Szene setzen und hat mit Sicherheit einen beleuchteten Blickfang, den nicht Jeder hat.

Zusammenspiel Eigenheim- & Adventsbeleuchtung

Falls Sie das ganze Jahr über Beleuchtung im Garten haben, dann sollten Sie bei der Adventsbeleuchtung darauf achten, welche Elemente bereits angestrahlt werden. Für die Adventszeit könnte man beispielsweise eine Bodenleuchte unter einem Gehölz abschalten und dafür dort eine Lichterkette zum Einsatz kommen lassen. So erzeugen Sie nicht nur eine vorweihnachtliche Stimmung im Garten, sondern haben in der Winterzeit auch gleich etwas Abwechslung in Ihrer sonst gleichbleibenden Beleuchtung.

Lichterkette am Eingangsbereich
Lichterkette am Giebel zur Betonung der baulichen Elemente. Am Balkon ist es ebenfalls möglich das Geländer zu beleuchten und somit in Szene zu setzen.

Das Team von Gardomat hofft, dass Sie mit dieser kurzen Vorstellung der weihnachtlichen Beleuchtungsmöglichkeiten neue Anregungen für die diesjährige Adventsbeleuchtung gefunden haben. Nun geht es ran an die Lichterketten und ab in den Garten zum Aufhängen. Viel Spaß und eine besinnliche Adventszeit wünscht Ihr gardoTEAM!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.