Blühende Sträucher über das ganze Jahr

Blühende Sträucher über das ganze Jahr

Viele Gartenbesitzer wünschen sich einen blühenden Garten und dies über das ganze Jahr. In diesem Artikel werden jeweils blühende Sträucher für jede Jahreszeit vorgestellt. Teilweise überschneiden sich die Blütezeiten einiger Sträucher in den Jahreszeiten.
Für die Gestaltung im Garten gibt es zum einen die Möglichkeit die blühenden Sträucher einer Jahreszeit zusammen zu positionieren, als eine Art Tuff. So ist der jeweilige Bereich zu seiner Jahreszeit markant und dient als Hingucker. Zum anderen können die Sträucher verschiedener Jahreszeiten nah beieinander gepflanzt werden, so wird der ganze Garten zu einem Blütenmeer über das Jahr hinweg.
Entscheiden Sie selbst, was für Sie besser passt und für in ihrem Garten entsprechend harmoniert.

Blühende Sträucher für den Frühling

Mit diesen fünf Pflanzen beginnt der Frühling in Ihrem Garten besonders blühend.


Die überhängenden Rispen der Japanischen Lavendelheide (Pieris japonica) blühen vom März bis zum Mai in weißer Pracht. Der Schopf-Lavendel (Lavandula stoechas) erinnert an den gewöhnlichen Lavendel, wird jedoch größer. Der Blütenstand ist eine dicht gedrängte Scheinähre im dunkelblauen, violetten Farbton. Bei dem gewöhnlichen Flieder (Syringa vulgaris) kann jeder Gartenbesitzer selbst entscheiden, welche Farbe die Blüten im April bis Juni haben sollen. Denn es gibt die Pflanze in verschiedenen Farbvarianten.
Ebenfalls mit einer sehr schönen und auffallenden Blüte erfreut die Purpur-Magnolie (Magnolia liliiflora) den Gartenbesitzer von April bis Juni. Die Blüte ist glockenförmig, außen purpurn und innen weiß und kann bis zu 4 cm lang werden. Die gemeine Felsenbirne (Amelanchier ovalis) hat weiße Blüten in Traupen oder Rispen und die Blüten sind sehr duftend.

Blühende Sträucher für den Sommer


Die Garten-Hortensie (Hydrangea macrophylla), die mit ihren verschiedenfarbigen Kelchblättern verzaubern und blühen in flacher oder kugeliger Dolde von Juni bis August. Im Gegensatz zu der mächtigen Blütenpracht der Hortensie sind die gelben Blüten des Fingerstrauches (Potentilla fruticosa), kleiner und feiner. Der gewöhnliche Blasenstrauch (Colutea arborescens) hat ebenfalls gelbe Blüten und ist noch wegen seiner Früchte ein Hingucker im Garten von den Sommermonaten bis in den Herbst hinein. Der erlenblättrige Schneeball (Viburnum lantanoides) hat weiße bis rosa farbende Blüten in Doldenform und blüht ab Ende Frühling in den Sommer. Die letzte blühende Pflanze für den Sommer ist die blaue Passionsblume (Passiflora caerulea), die Blüte zieht den Blick magisch an und ist somit ein wahrer Hingucker im Garten.

Blühende Sträucher für den Herbst


Die Auswahl der Pflanzen für den Herbst ist eingeschränkter als bei den anderen Jahreszeiten. Man findet durchaus Pflanzen, jedoch fühlen sich diese Sträucher und Gehölze in unseren Breitengraden nicht besonders wohl und würden nicht zur Gartenfreude dabei tragen. Als eine der wenigen blühenden Sträucher ist die Ölweide (Elaeagnus x ebbingei) zu nennen. Diese blüht im Herbst mit kleiner, weißer Blüte und ist im milden Winter sogar immergrün. Der Gewürzstrauch (Senna x floribunda) mit seiner an den Winter-Jasmin erinnernden gelben Blüte vom August bis November mag es besonders sonnenliebend. Als Kübelpflanze mit Überwinterung im Inneren besteht die Chance sich an dieser spezielleren und blütenreichen Pflanze zu erfreuen.
Es gibt einige blühende Gehölze für den Herbst, die allerdings woanders wesentlich wohler fühlen. Dies wären die Chinesische Ulme (Ulmus parvilfora), die gelbe Trompetenblume (Tecoma stans) und der pappelblättrige Flaschenbaum (Brachychiton populneus).
Doch zusammen mit einigen Pflanzen aus den Jahreszeiten Sommer und Winter, können auch im Herbst blühende Sträucher im Garten sein.

Blühende Sträucher für den Winter


Die Winter-Kirsche (Prunus subhirtella f. autumnalis) überzeugt mit einer etwa 3 cm großen, halb gefüllten, weißrosa Blüte zur Winterzeit. Bei nicht zu kaltem Winter ist die Blüte von November bis April. Ansonsten November bis Dezember und eine Nachblüte im April. Der duftende Schneeball (Viburnum farreri) hat, wie der Name bereits sagt, einen starken Duft, der durch die Blüte entsteht und versprüht bereits im Winter erste Frühlingsdüfte. Winter-Jasmin (Jasminum nudiflorum) verleiht dem Garten kleine gelbe Farbakzente durch seine Blüte von Januar bis April. Der lorbeerblättrige Schneeball (Viburnum tinus) hat weiße Blüten in Trugdolden, die nur leicht duftend sind. Ebenfalls weiße Blüten hat die Purpus-Heckenkirsche (Lonicera x purpusii ‚Winter Beauty) von Dezember bis April und ihre Blüten sind sehr duftend.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.