Duftgarten

Duftgarten – welch ein Duft, welch ein Fest für die Sinne!

Sie wollen einen Duftgarten? Ein Garten, in dem immer ein spezieller Duft in der Luft liegt und den man schon von der Straße her wahrnimmt? Das Anlegen der Flächen und auch die Auswahl der Duftpflanzen im Duftgarten sollte gut überlegt sein.

Pflanzenauswahl für den Duftgarten

Besonders im Frühling findet man viele Pflanzen und vor allem Stauden, die blühen und duften. Es sollen die Insekten zur Bestäubung angelockt werden. Eine spezielle Auswahl an besonders duftenden Pflanzen ideal für den Frühling sind Veilchen, Tulpen, Narzissen, Primeln, Hyazinthen, Maiglöckchen. Während der Pfeifenstrauch, die Flammenblume, die Pfingstrose, das Geißblatt, das Mädchenauge oder die Indianernessel im Sommer und Herbst blühen. Weitere Duftpflanzen sind Flieder, Duft-Schneeball, Blauregen und natürlich die Kräuter, wie beispielsweise Lavendel, Salbei, Minze, Thymian und Rosmarin. Beachten Sie, dass es noch viele weitere Pflanzen mit Duftnote gibt, auch die Intensität des Duftes kann alleine von Sorte zu Sorte variieren.

Für Allergiker sollte darauf geachtet werden, dass die Pflanzen, bei denen die Reaktion auftritt, vermieden werden. Doch meist ist man nicht auf alle Duftpflanzen allergisch und kann sich somit im eigenen Duftgarten verzaubern lassen.

Verortung & Bepflanzung im Duftgarten

Die Verwendung von den duftenden Kräutern ist sowohl in einer Kräuterspirale, als auch in einem Kräutergarten in der Nähe der Küche möglich und kann für mehr Abwechslung beim Kochen sorgen.
Allgemein gilt, dass man die Duftpflanzen über den ganzen Garten und auf sonnige und windstille Orte verteilt. In jeder Pflanzfläche sollte eine abwechslungsreiche Variation enthalten sein, so dass zu jeder Jahreszeit die Duftnoten strömen können. Die Bepflanzung kann in bodenebenen Pflanzflächen oder Hochbeeten erfolgen. Außerdem kann die Luft zum Duften gebracht werden, durch Ampeltöpfe oder Kübelpflanzen auf der Terrasse.
Wenn sich die Duftpflanzen auf verschiedenen Höhen – zu Füßen, in Hand- und Nasenhöhe und über dem Kopf – befinden, wird Ihr ganzer Garten zu einer Duft-Oase. Ist ihr Garten gut eingerahmt, durch hohe Hecken, Mauern und dergleichen? So bleibt der Duft von alleine zentriert im Garten. Ohne Einrahmung empfiehlt sich mittels Sichtschutz, den Duft im Raum zu halten.

Bedenken Sie, dass dies nur eine Auswahl der Duftpflanzen war und es noch weitere gibt. Des Weiteren sollten die verschiedenen Düfte harmonieren und nicht zu dominant den Raum prägen. Bei einem ausgewogenen Duftverhältnis lässt es sich eben am Besten duftend Träumen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.