Farbenspiel im winterlichen Garten

Farbenspiel im winterlichen Garten

Die kalte Jahreszeit hat begonnen, die letzten Blätter fallen von den Bäumen und vielerorts liegt der erste Schnee. Doch das ist noch lange kein Grund dafür, dass der eigene Garten nun trist und grau erscheinen sollte. Wir zeigen Ihnen heute zum dritten Advent, mit welchen Pflanzen Ihr Garten auch jetzt noch ein echter Hingucker und zu einem Farbenspiel wird.

Früchte & Beeren als Farbspiel im Winter

Viele Sträucher und Gehölze sind auch ohne Laub schön anzusehen – besonders dann, wenn sie stattdessen Früchte oder Beeren tragen. So ziehen beispielsweise die Eberesche (Sorbus aucuparia), der gewöhnliche Schneeball (Viburnum opulus), oder verschiedene Zierapfel-Sorten vor allem im Winter die Blicke auf sich. Außerdem gibt es auch einige wenige Ziersträucher wie die Zaubernuss (Hamamelis), die bereits in der kalten Jahreszeit blühen und somit für die ersten Farbhighlights auf der Schneedecke im Garten sorgen.

Rinde als Farb- und Strukturgeber

Eine Allee im Schnee. Besonders die Äste & Rinde kommen bei Schnee viel mehr zur Geltung.
Eine Allee im Schnee. Besonders die Äste & Rinde kommen bei Schnee viel mehr zur Geltung.

Neben den verschiedenen attraktiven Blühsträuchern sollten Sie wenn möglich, auch immer mindestens ein größeres Gehölz in Ihrem Garten einplanen. Dieses dient nicht nur als sommerlicher Schattenspender, sondern gibt Ihrem Garten im Winter auch mehr Struktur und ein harmonisches Raumgefühl. Somit ist ihr Garten nicht nur eine ebene Fläche, sondern ein einladender Wohlfühlraum. Ein weiteres Highlight solch großer Gehölze ist die oftmals sehr interessant geformte Rinde, deren Struktur besonders dann ins Auge fällt, wenn der restliche Garten im winterlichen Weiß eingehüllt ist. Beispiele hierfür wären einige Ahorn-Sorten oder die Sandbirke, bei welcher die schwarz-weiße Musterung besonders im Winter zur Geltung kommt.

Farbenspiel & Blätterpracht dank immergrüner Pflanzen

Glücklicherweise gibt es ja zudem auch einige Pflanzen, die im Winter ihr Laub behalten und somit für frisches Grün im Garten sorgen. Diese immergrünen Pflanzen wie z.B. Eiben (Taxus), Stechpalmen (Ilex) oder der beliebte Buchs (Buxus) geben dem oft zu grauem Winteralltag etwas Lebendigkeit und Freude zurück. Speziell in Kombination mit Schnee und wenn sie in Form geschnitten sind, wirken immergrüne Gehölze zauberhaft. Aber auch Kletterpflanzen wie Efeu wirken mit ihrem dunkelgrünen Laub im Winter mehr als manch sommerblühende Ranke.

Außerdem sei auch noch einmal erwähnt, dass es bei vielen Pflanzen, wie verschiedenen Gräsern, Stauden und auch Ziersträuchern genügt, sie erst im Frühjahr zurückzuschneiden, sodass sie den Winter über mit ihren verwelkten Blütenständen oder ihrem getrockneten Laub ebenfalls ein schöner, filigraner Blickfang in Ihrem winterlichen Garten werden können.

Viele Pflanzen haben also das Zeug dazu, auch im Winter in Ihrem Garten zu wirken. Sie müssen nur richtig in Szene gesetzt werden und brauchen einen aufmerksamen Beobachter, um im winterlichen Glanze zu erstrahlen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.